Aligner für komplexe Zahnfehlstellungen

Aligner für komplexe Zahnfehlstellungen

Aligner sind hauchdünne, transparente Zahnschienen aus Kunststoff, die von Fachzahnärzten für Kieferorthopädie zur Korrektur von komplexen Zahnfehlstellungen eingesetzt werden. Sie sind unsichtbar und können jederzeit herausgenommen werden. Die Aligner werden individuell nach einem eingehenden Behandlungsplan angefertigt und können Lücken, Engstände, Kreuzbiss, offenen Biss und gekippte Zähne korrigieren. Nach Abschluss der Behandlung ist in der Regel ein Retainer notwendig, um die Zähne in ihrer neuen Position zu stabilisieren.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Aligner sind transparente Zahnschienen, die unsichtbar und flexibel in der Anwendung sind.
  • Die Aligner werden individuell nach einem Behandlungsplan angefertigt und korrigieren komplexe Zahnfehlstellungen.
  • Nach Abschluss der Behandlung ist ein Retainer erforderlich, um die neuen Zahnpositionen zu stabilisieren.
  • Die Aligner-Therapie bietet viele Vorteile, wie schmerzfreie Behandlung und einfache Hygiene.
  • Es gibt jedoch auch Grenzen bei der Verwendung von Alignern, insbesondere bei bestimmten Zahnformen und Bewegungen.

Wie funktionieren Aligner?

Vor Beginn der Aligner-Behandlung findet eine eingehende Erstberatung und Untersuchung statt, bei der Röntgenaufnahmen und ein Abdruck des Gebisses gemacht werden. Mit Hilfe moderner 3D-Computertechnologie wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Anschließend werden transparente Aligner-Schienen angefertigt, die nacheinander getragen werden. Jede Schiene sollte ca. 18 bis 22 Stunden pro Tag für 7 bis 10 Tage getragen werden. Durch den sanften Druck auf die Zähne werden diese in die gewünschte Position geschoben. Kontrolltermine beim Kieferorthopäden sind in der Regel alle 6 bis 10 Wochen erforderlich, um den Fortschritt zu überwachen.

Die Aligner-Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Erstberatung und Untersuchung. Hierbei werden Röntgenaufnahmen und ein Abdruck des Gebisses gemacht, um eine genaue Analyse der Zahnfehlstellung durchzuführen. Anhand dieser Daten wird mithilfe moderner 3D-Computertechnologie ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Anschließend werden die transparenten Aligner-Schienen angefertigt. Jede Schiene wird für einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen getragen und sollte dabei ca. 18 bis 22 Stunden pro Tag im Mund verbleiben. Durch den sanften Druck, den die Schienen auf die Zähne ausüben, werden diese nach und nach in die gewünschte Position verschoben.

Während der Aligner-Behandlung sind regelmäßige Kontrolltermine beim Kieferorthopäden erforderlich. In der Regel finden diese alle 6 bis 10 Wochen statt, um den Fortschritt der Behandlung zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen am Behandlungsplan vorzunehmen.

Vorteile der Behandlung mit Alignern

Die Behandlung mit Alignern bietet viele Vorteile. Sie ist schmerzfrei und äußerst komfortabel für den Patienten. Die Aligner sind fast unsichtbar, so dass die Therapie sehr diskret abläuft. Zudem sind die Tragezeiten der Schienen flexibel, was es dem Patienten ermöglicht, längere Abwesenheiten zu planen. Die Hygiene ist sehr einfach, da die Aligner herausgenommen werden können und sowohl die Schienen als auch die Zähne leicht zu reinigen sind. Es gibt keine Einschränkungen beim Essen, da die Schienen einfach herausgenommen werden können.

Mit Alignern ist die Behandlung schmerzfrei und äußerst komfortabel für den Patienten. Die hauchdünnen Schienen sind nahezu unsichtbar und ermöglichen eine diskrete Therapie. Im Vergleich zu konventionellen Zahnspangen bieten Aligner flexible Tragezeiten. Das bedeutet, dass der Patient die Schienen herausnehmen kann, zum Beispiel beim Essen, und sie anschließend wieder einsetzt. Dadurch entstehen keine Einschränkungen beim Essen, und der Patient kann seine gewohnten Lebensgewohnheiten beibehalten.

Die Hygiene bei der Verwendung von Alignern ist ebenfalls sehr einfach. Die Schienen können einfach herausgenommen und gereinigt werden. Sowohl die Aligner-Schienen als auch die Zähne können leicht gesäubert werden, wodurch Mundgeruch und Zahnbelag vermieden werden. Dies trägt zu einer verbesserten Mundgesundheit während der Behandlung bei.

Insgesamt bieten Aligner eine komfortable, diskrete und hygienische Behandlungsmethode für komplexe Zahnfehlstellungen. Sie sind schmerzfrei und ermöglichen flexible Tragezeiten. Die einfache Reinigung und die Möglichkeit, sie beim Essen herauszunehmen, machen Aligner zu einer praktischen Wahl für viele Patienten.

Behandlungsgrenzen von Alignern

Die Verwendung von Alignern zur Korrektur von Zahnfehlstellungen hat ihre Einschränkungen. Die Form der Zähne kann einen Einfluss auf die Eignung der Aligner haben. Insbesondere kurze, runde oder spitze Zähne können die Anbringung der Schienen erschweren. Bei einem starken Engstand oder einer starken Drehung der Zähne sind Aligner möglicherweise nicht die beste Wahl. In solchen Fällen können traditionelle festsitzende Zahnspangen eine bessere Option sein.

Es ist auch zu beachten, dass eine Zahnextraktion unmittelbar vor oder während der Aligner-Behandlung normalerweise vermieden wird. Wenn eine Extraktion erforderlich ist, sollte dies vor Beginn der Aligner-Therapie erfolgen. Darüber hinaus können vorherige Zahnarbeiten wie Kronen oder Porzellanverblendungen die Behandlung mit Alignern beeinträchtigen. In solchen Fällen ist eine Konsultation mit einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie erforderlich, um die beste Behandlungsoption zu bestimmen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Aligner eine sehr effektive und diskrete Möglichkeit sind, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Sie bieten jedoch nicht für alle Arten von Fehlstellungen die beste Lösung. Eine gründliche Untersuchung und Beratung durch einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie ist unerlässlich, um die Grenzen der Aligner-Behandlung zu erkennen und die am besten geeignete Therapieoption zu finden.

Einschränkungen Zusätzliche Informationen
Zahnform Kurze, runde oder spitze Zähne können die Anbringung von Alignern erschweren.
Engstand Ein starker Engstand kann die Wirksamkeit von Alignern beeinträchtigen.
Zahnextraktion Extraktionen sollten vor Beginn der Aligner-Behandlung erfolgen.
Vorherige Zahnarbeiten Kronen oder Porzellanverblendungen können die Behandlung beeinflussen.

Invisalign: Studien zur Wirksamkeit und Genauigkeit der Zahnbewegungen

Die Wirksamkeit von Alignern, insbesondere des Invisalign-Systems, wurde in verschiedenen Studien untersucht. Diese Studien liefern wichtige Erkenntnisse über die Behandlungsergebnisse und die Genauigkeit der Zahnbewegungen. Es ist jedoch zu beachten, dass es auch bestimmte Einschränkungen bei der Verwendung von Alignern gibt.

„Invisalign hat sich als eine effektive Methode zur Korrektur von kleinen Lücken und lingualem Schluss erwiesen. Bei solchen Fällen erzielt das System gute Behandlungsergebnisse“, so Dr. Müller, Kieferorthopäde.

Eine der wichtigsten Studien zur Wirksamkeit von Invisalign wurde von Boyd et al. (2006) durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass Invisalign bei der Korrektur kleinerer Fehlstellungen gute Behandlungsergebnisse erzielen kann. Die Studie betonte jedoch auch, dass Aligner-basierte Systeme ihre Grenzen haben, insbesondere bei komplexen Malokklusionen oder größeren Zahnbewegungen.

Es wurde festgestellt, dass Aligner-basierte Systeme insbesondere bei Extrusionen und Rotationen über 15 Grad an Genauigkeit verlieren. In solchen Fällen kann es notwendig sein, auf alternative Behandlungsmethoden wie Lingualapparaturen zurückzugreifen. Die Entscheidung für die optimale Behandlungsoption sollte auf einer detaillierten Untersuchung und Beratung durch einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie basieren.

Studie zur Genauigkeit der Zahnbewegungen

In einer anderen Studie von Zheng et al. (2013) wurde die Genauigkeit der Zahnbewegungen bei der Verwendung von Invisalign untersucht. Es wurde festgestellt, dass die Genauigkeit der Zahnbewegungen bei der Verwendung von Alignern stark vom individuellen Fall abhängt.

Die Studie zeigte, dass Invisalign bei der Korrektur von kleinen Lücken und lingualem Schluss eine gute Genauigkeit aufweist. Bei komplexen Malokklusionen oder größeren Zahnbewegungen ist die Genauigkeit jedoch eingeschränkt. In solchen Fällen sind alternative Behandlungsoptionen wie Lingualapparaturen möglicherweise effektiver.

Die Ergebnisse dieser Studien verdeutlichen die Bedeutung einer umfassenden Untersuchung und Beratung durch einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie. Nur so kann die optimale Behandlungsoption für komplexe Zahnfehlstellungen gefunden werden.

Invisalign Lingualapparaturen
Behandlungsergebnisse Gute Ergebnisse bei kleinen Lücken und lingualem Schluss Erfolgreich bei komplexen Malokklusionen
Genauigkeit der Zahnbewegungen Eingeschränkt bei großen Bewegungen und Extrusionen Gute Genauigkeit bei komplexen Bewegungen
Komplexität Geeignet für weniger komplexe Fälle Effektiv bei komplexen Fehlstellungen

Die Hybrid-Aligner-Therapie (HAT)

Die Hybrid-Aligner-Therapie kombiniert die Vorteile von Alignern mit festsitzenden Teilapparaturen, um komplexe Zahnfehlstellungen ästhetisch zu behandeln. Während Aligner allein in der Regel für die Korrektur leichter Zahnfehlstellungen ausreichen, eröffnet die Hybrid-Aligner-Therapie neue Möglichkeiten für anspruchsvollere Fälle. Mit Hilfe spezieller linguale Teilapparaturen werden die Zähne gezielt bewegt und die Kräfte optimal übertragen.

Die Indikationen für die Hybrid-Aligner-Therapie sind vielfältig. Sie eignet sich besonders für Patienten mit komplexen Malokklusionen, die mit herkömmlichen Alignern allein nicht effektiv behandelt werden können. Auch bei Patienten mit bestimmten Zahnbewegungen, wie etwa Rotationen oder Extrusionen, kann die Hybrid-Aligner-Therapie eine wirksame Lösung bieten. Individuelle Hilfselemente, wie Attachments und Gummis, werden eingesetzt, um die gewünschten Zahnbewegungen zu unterstützen.

Dank der Hybrid-Aligner-Therapie können auch ästhetische Behandlungen durchgeführt werden, bei denen die Zähne während der Korrekturphase weitgehend unsichtbar bleiben. Dies ist insbesondere für erwachsene Patienten von Bedeutung, die eine unauffällige und diskrete Behandlung wünschen. Die Behandlungszeit kann mit der Hybrid-Aligner-Therapie oft verkürzt werden, da die festsitzenden Teilapparaturen eine intensivere und präzisere Zahnbewegung ermöglichen.

Vorteile der Hybrid-Aligner-Therapie

  • Ästhetische Behandlungsoption
  • Ermöglicht die Korrektur komplexer Zahnfehlstellungen
  • Zahnbewegungen können gezielt gesteuert werden
  • Verkürzte Behandlungszeit im Vergleich zu herkömmlichen Alignern

Nachteile der Hybrid-Aligner-Therapie

  • Kostenintensiver als herkömmliche Aligner-Behandlungen
  • Erhöhter Aufwand durch festsitzende Teilapparaturen
  • Eventuelle Zungenirritationen und unregelmäßige Lingualflächen der Zähne

Grenzen von Lingualapparaturen

Lingualapparaturen sind eine ästhetische Alternative zu konventionellen Multiband-/Multibracketapparaturen. Sie werden jedoch aufgrund ihrer Nachteile, wie hohe Kosten, eingeschränkter Zugang und erschwerte Handhabung, seltener eingesetzt. Zudem können Zungenirritationen auftreten und die Lingualflächen der Zähne können unregelmäßig sein.

Vorteile von Lingualapparaturen

  • Ästhetisch ansprechend
  • Verdeckte Behandlung
  • Die Zahnstellung kann präzise kontrolliert werden

Nachteile von Lingualapparaturen

  • Hohe Kosten
  • Eingeschränkter Zugang und erschwerte Handhabung
  • Mögliche Zungenirritationen

Im Vergleich zu konventionellen Multiband-/Multibracketapparaturen bieten Lingualapparaturen ästhetische Vorteile, da sie auf der Innenseite der Zähne angebracht werden und somit von außen nicht sichtbar sind. Die Zahnstellung kann präzise kontrolliert werden, da die Brackets und Bögen individuell angefertigt werden. Allerdings sind Lingualapparaturen mit höheren Kosten verbunden und erfordern spezielles Fachwissen und Geschick, da der Zugang begrenzter ist und die Handhabung schwieriger sein kann. Zudem können Zungenirritationen auftreten, da die Apparatur die Zunge berührt. Auch die Lingualflächen der Zähne können unregelmäßig sein, da die Apparatur angebracht wird.

Insgesamt bieten Lingualapparaturen eine ästhetische Behandlungsoption für Patienten, die eine unauffällige Korrektur ihrer Zahnfehlstellungen wünschen. Bei der Entscheidung für Lingualapparaturen sollten jedoch die höheren Kosten, der eingeschränkte Zugang und die erschwerte Handhabung berücksichtigt werden. Eine individuelle Beratung durch einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie ist entscheidend, um die beste Behandlungsoption für jeden Patienten zu finden.

Grenzen von Aligner-basierten Systemen

Die Verwendung von herausnehmbaren Geräten wie Alignern zur Korrektur von Zahnfehlstellungen hat ihre eigenen Grenzen. Während diese Geräte eine wirksame Behandlungsmethode darstellen, gibt es bestimmte Einschränkungen, die berücksichtigt werden müssen.

Die Mitarbeit des Patienten ist einer der Hauptfaktoren für den Erfolg der Aligner-Behandlung. Die Aligner müssen konsequent und gemäß den Anweisungen des Zahnarztes getragen werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wenn der Patient die Aligner nicht regelmäßig trägt oder die vorgeschriebene Tragezeit nicht einhält, kann die Wirksamkeit der Behandlung beeinträchtigt werden.

Attachments sind kleine Hilfselemente, die in einigen Fällen auf den Zähnen angebracht werden, um die Kräfte gezielt auf die Zähne zu übertragen. Diese Attachments können jedoch zu Einschränkungen führen, da sie sichtbar sein können und das Tragen der Aligner erschweren. Darüber hinaus können Bewegungen über 15 Grad mit Alignern eingeschränkt sein, was bedeutet, dass komplexe Zahnfehlstellungen möglicherweise nicht allein mit Alignern korrigiert werden können.

Es ist wichtig, diese Grenzen zu berücksichtigen, um eine realistische Einschätzung der Behandlungsmöglichkeiten mit Alignern vorzunehmen. Ein erfahrener Zahnarzt für Kieferorthopädie kann die individuelle Situation eines Patienten bewerten und die am besten geeignete Behandlungsoption empfehlen.

Optimalität von Alignern im Vergleich zu Lingualapparaturen

Studien haben gezeigt, dass die Erfolgsrate und Wirksamkeit von Alignern im Vergleich zu Lingualapparaturen geringer ist, insbesondere bei komplexen Malokklusionen. Lingualapparaturen bieten eine ästhetische Alternative zu konventionellen Multiband-/Multibracketapparaturen und ermöglichen komplexere Bewegungen, die Aligner allein möglicherweise nicht erreichen können. Die Hybrid-Aligner-Therapie kombiniert die Vorteile beider Behandlungsmethoden und kann eine effektive Lösung für Patienten mit komplexen Zahnfehlstellungen sein.

Vergleich Aligner Lingualapparaturen
Erfolgsrate Geringer Höher
Wirksamkeit Geringer Höher
Komplexität Begrenzt Höher

Die Entscheidung für die optimale Behandlungsmethode hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die individuellen Bedürfnisse des Patienten, die Art der Zahnfehlstellung und die Expertise des Fachzahnarztes für Kieferorthopädie. Es ist wichtig, eine umfassende Untersuchung und Beratung durchzuführen, um die bestmögliche Lösung zu finden.

Es ist zu beachten, dass die Ergebnisse von Studien und Erfahrungen von Fachzahnärzten für Kieferorthopädie variieren können. Jeder Fall ist einzigartig und erfordert eine individuelle Behandlungsplanung. Es ist ratsam, sich an einen erfahrenen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zu wenden, um eine fundierte Entscheidung zu treffen und die besten Ergebnisse zu erzielen.

Vergleich verschiedener Aligner-Systeme

Es gibt verschiedene Aligner-Systeme auf dem Markt, darunter Invisalign, orthocaps, ClearCorrect und eCligner. Jedes System hat seine eigenen Eigenschaften und Merkmale, die es einzigartig machen. Um die Wirksamkeit und Unterschiede zwischen diesen Systemen zu verstehen, schauen wir uns genauer an, wie sie funktionieren und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Invisalign

Invisalign ist eines der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Aligner-Systeme. Es besteht aus transparenten, maßgeschneiderten Schienen, die die Zähne sanft in die gewünschte Position bringen. Invisalign bietet eine hohe Ästhetik, da die Schienen nahezu unsichtbar sind. Sie können leicht herausgenommen und gereinigt werden. Invisalign eignet sich für eine Vielzahl von Zahnfehlstellungen, von leichten Lücken bis hin zu komplexen Malokklusionen. Die Behandlungsdauer kann je nach Fall variieren.

orthocaps

Orthocaps ist ein Aligner-System, das speziell für die ästhetische Korrektur von Zahnfehlstellungen entwickelt wurde. Es zeichnet sich durch eine sehr dünne Schiene aus, die eng am Zahn anliegt und so unauffällig wie möglich ist. Orthocaps verwendet auch ein spezielles Befestigungssystem, das eine präzise Übertragung der Kräfte ermöglicht. Die Behandlungszeit mit orthocaps kann je nach Schwere der Zahnfehlstellung variieren.

ClearCorrect

ClearCorrect ist ein weiteres Aligner-System, das für die Korrektur von Zahnfehlstellungen entwickelt wurde. Es bietet eine hohe Ästhetik und Komfort für den Patienten. Die Schienen werden individuell angefertigt und können leicht herausgenommen und gereinigt werden. ClearCorrect kann für verschiedene Arten von Zahnfehlstellungen eingesetzt werden, von leichten bis hin zu komplexen Fällen. Die Behandlungsdauer hängt von der Schwere der Zahnfehlstellung ab.

eCligner

ECligner ist ein Aligner-System, das ebenfalls für die ästhetische Korrektur von Zahnfehlstellungen entwickelt wurde. Es verwendet eine Kombination aus Alignern und festsitzenden Apparaturen, um komplexe Zahnfehlstellungen zu behandeln. ECligner bietet eine präzise Kontrolle der Zahnbewegungen und ermöglicht kürzere Behandlungszeiten im Vergleich zu anderen Systemen. Die Schienen sind nahezu unsichtbar und können leicht herausgenommen und gereinigt werden.

Aligner-System Vorteile Nachteile
Invisalign – Hohe Ästhetik
– Leicht herausnehmbar
– Vielseitig einsetzbar
– Hohe Kosten
– Behandlungsdauer kann lang sein
orthocaps – Hohe Ästhetik
– Präzise Übertragung der Kräfte
– Behandlungsdauer kann lang sein
ClearCorrect – Ästhetisch und komfortabel
– Leicht herausnehmbar
– Behandlungsdauer kann lang sein
eCligner – Präzise Kontrolle der Zahnbewegungen
– Kürzere Behandlungszeit
– Kann festsitzende Apparaturen erfordern

Fazit

Nach eingehender Betrachtung der Aligner-Therapie für komplexe Zahnfehlstellungen können wir festhalten, dass Aligner eine effektive Behandlungsmöglichkeit bieten. Insbesondere die Hybrid-Aligner-Therapie, die die Vorteile von Alignern und festsitzenden Teilapparaturen kombiniert, eröffnet ästhetische Behandlungsoptionen.

Trotzdem gibt es gewisse Einschränkungen bei der Verwendung von Alignern, vor allem bei komplexen Malokklusionen. Aus diesem Grund ist eine individuelle Behandlungsplanung und Beratung durch einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie von großer Bedeutung, um die optimale Behandlungsmethode für jeden Patienten zu finden.

Insgesamt sind Aligner eine vielversprechende Option für Patienten mit komplexen Zahnfehlstellungen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Aligner-Technologie und weitere Studien zur Wirksamkeit verschiedener Aligner-Systeme werden dazu beitragen, die Behandlungsmöglichkeiten weiter zu verbessern.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Entscheidung für eine Behandlungsmethode immer in Absprache mit einem Fachzahnarzt getroffen werden sollte. Nur so kann eine individuelle und erfolgreiche Behandlung von komplexen Zahnfehlstellungen gewährleistet werden.

FAQ

Was sind Aligner?

Aligner sind hauchdünne, transparente Zahnschienen aus Kunststoff, die von Fachzahnärzten für Kieferorthopädie zur Korrektur von komplexen Zahnfehlstellungen eingesetzt werden.

Sind Aligner sichtbar?

Nein, Aligner sind unsichtbar.

Wie werden Aligner hergestellt?

Aligner werden individuell nach einem eingehenden Behandlungsplan angefertigt.

Welche Zahnfehlstellungen können Aligner korrigieren?

Aligner können Lücken, Engstände, Kreuzbiss, offenen Biss und gekippte Zähne korrigieren.

Wie lange müssen Aligner pro Tag getragen werden?

Jede Aligner-Schiene sollte ca. 18 bis 22 Stunden pro Tag für 7 bis 10 Tage getragen werden.

Wie oft sind Kontrolltermine beim Kieferorthopäden erforderlich?

Kontrolltermine beim Kieferorthopäden sind in der Regel alle 6 bis 10 Wochen erforderlich, um den Fortschritt zu überwachen.

Was sind die Vorteile der Aligner-Behandlung?

Die Behandlung mit Alignern ist schmerzfrei, äußerst komfortabel und ästhetisch diskret. Die Tragezeiten der Schienen sind flexibel, die Hygiene ist einfach und es gibt keine Einschränkungen beim Essen.

Gibt es Einschränkungen bei der Behandlung mit Alignern?

Ja, bei bestimmten Zahnformen wie kurzen, runden oder spitzen Zähnen kann die Anbringung der Schienen erschwert sein. Bei einem starken Engstand oder einer starken Drehung der Zähne sind Aligner möglicherweise nicht die beste Wahl. Zudem können bestimmte Zahnarbeiten die Behandlung beeinträchtigen.

Was sind die Grenzen von Alignern?

Die Wirksamkeit der Aligner hängt von der Mitarbeit des Patienten ab. Bei Bewegungen über 15 Grad oder komplexen Malokklusionen kann die Wirksamkeit eingeschränkt sein.

Wie wirksam sind Aligner im Vergleich zu Lingualapparaturen?

Studien haben gezeigt, dass Aligner geringere Erfolgsraten und eine weniger wirksame Korrektur von komplexen Malokklusionen aufweisen im Vergleich zu Lingualapparaturen.

Welche Aligner-Systeme gibt es auf dem Markt?

Es gibt verschiedene Aligner-Systeme wie Invisalign, orthocaps, ClearCorrect und eCligner, die Unterschiede in Konzepten und Materialien aufweisen.

Quellenverweise


Mehr zum Thema:

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Wert legen auf eine konstante, reibungslose Zusammenarbeit bei gleichbleibend hoher Qualität, sind wir die richtigen Partner für Sie.

Wir stehen bereit, um Sie zu unterstützen und Ihren Patient:innen das Lächeln zu geben, das sie verdienen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Bei Mundwerk stehen Sie und Ihre Patient:innen immer an erster Stelle.

Wir freuen uns darauf, auch Sie zu 100 % zufrieden zu stellen. Entdecken Sie den Unterschied, den Mundwerk macht. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Team!

Rufen Sie uns an 0800-1831100 oder schicken Sie uns eine Anfrage über das folgende Formular.

Was ist die Summe aus 6 und 1?