Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde

Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde

Align Technology ist ein Vorreiter in der innovativen Aligner-Therapie und veranstaltet regelmäßig bedeutende wissenschaftliche Symposien, um Fachleute und Praxismitarbeiter über die neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten in der pädiatrischen Zahnheilkunde zu informieren. Ein solches Ereignis war das Invisalign European Scientific Symposium, das Ende Juni 2019 in Valencia, Spanien stattfand. Dieses Symposium konzentrierte sich auf die Innovationen für heranwachsende Patienten und bot eine Plattform für renommierte Referenten aus aller Welt.

Markus Sebastian, Senior Vice President und Managing Director für Align Technology in der EMEA-Region, betonte in seiner Eröffnungsrede, dass das Invisalign System weltweit bei einem Großteil der kieferorthopädischen Fälle angewendet werden kann, jedoch nur in weniger als 10 Prozent dieser Fälle eingesetzt wird. Mit bereits 7,2 Millionen behandelten Patienten, darunter 1,6 Millionen im Alter von sechs bis achtzehn Jahren, gibt es zweifellos ein großes Potenzial für die Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde.

Das Symposium behandelte verschiedene Aspekte der Aligner-Therapie, wie beispielsweise die Effekte in der mandibulären Protrusionstherapie und die Behandlung von Klasse-II-Korrekturen. Des Weiteren wurden wichtige Themen wie Zahnbogen-Expansion und die Nutzung des SmileView Simulators für Patienten diskutiert. Ein besonderer Höhepunkt war auch der Align DACH Summit in München, der die neuesten Entwicklungen und Trends in der Kieferorthopädie für KFO-Anwender und Praxismitarbeiter präsentierte.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Die Aligner-Therapie bietet ein großes Innovationspotential für die pädiatrische Zahnheilkunde.
  • Das Invisalign European Scientific Symposium ermöglicht den Austausch von Fachwissen und die Vorstellung neuer Erkenntnisse auf diesem Gebiet.
  • Markus Sebastian hebt das noch ungenutzte Potenzial der Aligner-Therapie hervor und betont die Bedeutung ihrer Anwendung bei heranwachsenden Patienten.
  • Die verschiedenen Symposiumsthemen, wie mandibuläre Protrusionstherapie und Klasse-II-Korrekturen, zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Aligner-Therapie.
  • Der Align DACH Summit in München bietet KFO-Anwendern und Praxismitarbeitern die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Kieferorthopädie zu informieren.

Effekte in der mandibulären Protrusionstherapie

Die Plenarsitzung des Invisalign European Scientific Symposiums startete mit Prof. Tommaso Castroflorio aus Italien, der die Details einer prospektiven randomisierten klinischen Studie präsentierte. In der Studie wurde das Invisalign System mit Mandibular Advancement (Funktion zur mandibulären Protrusion) mit herkömmlichen funktionskieferorthopädischen Apparaturen verglichen. Die Studie zeigte signifikante skelettale Effekte für die mit dem Invisalign System behandelte Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Die Ergebnisse dieser Studie liefern wichtige Erkenntnisse über die Wirksamkeit des Invisalign Systems bei der Behandlung von mandibulärer Protrusion. Mit der Funktion zur mandibulären Protrusion kann das Invisalign System gezielt eingesetzt werden, um den Unterkiefer nach vorne zu bewegen und somit die Ausprägung einer Klasse II Malokklusion zu korrigieren. Diese Methode bietet eine effektive alternative Behandlungsmöglichkeit zu herkömmlichen funktionskieferorthopädischen Apparaturen.

Die Studie zeigte signifikante skelettale Effekte für die mit dem Invisalign System behandelte Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Skelettale Effekte der mandibulären Protrusion

In der Studie wurden verschiedene skelettale Parameter untersucht, um die Auswirkungen der mandibulären Protrusionstherapie zu bewerten. Es zeigte sich, dass die mit dem Invisalign System behandelte Gruppe signifikante Veränderungen aufwies, insbesondere in Bezug auf die Position des Unterkiefers. Der Unterkiefer wurde erfolgreich nach vorne bewegt, was zu einer verbesserten Kieferrelation führte und die Klasse II Malokklusion korrigierte.

Die Ergebnisse dieser Studie bestätigen die Effektivität des Invisalign Systems bei der Behandlung von mandibulärer Protrusion. Durch die gezielte Anwendung der mandibulären Protrusion kann das Invisalign System eine optimale Positionierung des Unterkiefers erreichen und somit eine harmonische Okklusion und Ästhetik des Gesichts erzielen.

Invisalign System Herkömmliche funktionskieferorthopädische Apparaturen
Effektivität Hoch Variiert je nach Apparatur
Zahl der Behandlungen Einmalige Anpassung der Aligner Mehrere Anpassungen der Apparatur
Komfort Angenehm zu tragen Kann unbequem sein
Ästhetik Transparente Aligner, kaum sichtbar Sichtbare Apparaturen

Behandlung von Klasse-II-Korrekturen

Bei der Behandlung von Klasse-II-Korrekturen spielt die Wahl der richtigen Behandlungsstrategie eine entscheidende Rolle. Als erfahrene Kieferorthopäden haben wir uns intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und möchten Ihnen einige wichtige Aspekte vorstellen, die bei der Behandlung von Klasse-II-Malokklusionen berücksichtigt werden sollten.

Ein Kieferorthopäde sollte den Zeitpunkt des Behandlungsbeginns, das Wachstumspotenzial des Unterkiefers und den Schweregrad der Malokklusion in Betracht ziehen. Eine retrospektive Analyse zeigt, dass der Zeitpunkt des Behandlungsbeginns einen erheblichen Einfluss auf das Behandlungsergebnis haben kann. Frühzeitige Behandlungsmaßnahmen können das Wachstum des Unterkiefers positiv beeinflussen und zu einer verbesserten Okklusion führen.

Bei der Wahl der Behandlungsstrategie sollten wir auch das Wachstumspotenzial des Unterkiefers berücksichtigen. Eine Klasse-II-Fehlstellung mit einem starken Unterkieferwachstum kann möglicherweise von einer funktionskieferorthopädischen Behandlung profitieren, während bei einem geringen Wachstum des Unterkiefers möglicherweise eine feste Apparatur oder eine Kombination aus fester Apparatur und Alignern die bessere Wahl ist.

Der Schweregrad der Malokklusion beeinflusst ebenfalls die Wahl der Behandlungsstrategie. Bei milden Klasse-II-Fehlstellungen kann das Invisalign System eine effektive und ästhetische Lösung sein. Bei schweren Fehlstellungen kann jedoch eine kombinierte Behandlung mit fester Apparatur und Alignern notwendig sein, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Behandlungsstrategie bei Klasse-II-Korrekturen

Aspekt Beschreibung
Zeitpunkt des Behandlungsbeginns Frühzeitige Behandlung ermöglicht positives Wachstum des Unterkiefers
Wachstumspotenzial des Unterkiefers Starkes Wachstum: funktionskieferorthopädische Behandlung, Geringes Wachstum: feste Apparatur oder Kombination
Schweregrad der Malokklusion Milde Fehlstellung: Invisalign System, Schwere Fehlstellung: Kombinierte Behandlung mit fester Apparatur und Alignern

Zahnbogen-Expansion

Die Zahnbogen-Expansion ist ein wichtiger Bestandteil der Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde. Durch die Verwendung des Invisalign First Systems von Align Technology können die Zahnbögen effektiv und schonend vor der Behandlung oder der mandibulären Protrusion vorbereitet werden. Dr. Mitra Derakhshan von Align Technology präsentierte bei einer multizentrischen klinischen Studie Behandlungsprotokolle und Ergebnisse zur Zahnbogen-Expansion. Die Studie ergab, dass die Behandlungsphase durchschnittlich 13,4 Monate dauerte, und unterstreicht die Wirksamkeit der Zahnbogen-Expansion mit dem Invisalign First System.

Behandlungsmethode Durchschnittliche Behandlungsdauer
Zahnbogen-Expansion mit Invisalign First System 13,4 Monate
Herkömmliche Zahnbogen-Expansion Variabel

Die Vorteile der Zahnbogen-Expansion mit dem Invisalign First System liegen in der schonenden und präzisen Vorbereitung der Zahnbögen. Im Vergleich zu herkömmlichen Behandlungsmethoden zeigt sich eine deutlich verkürzte Behandlungsdauer. Zudem ermöglicht das Invisalign First System eine effektive Anpassung und Steuerung der Zahnbogen-Expansion, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die Zahnbogen-Expansion ist ein wesentlicher Schritt in der aligner-basierten Therapie und spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von pädiatrischen Patienten. Dank der innovativen Technologie von Align Technology und dem Invisalign First System steht Kieferorthopäden eine effektive und patientenfreundliche Methode zur Verfügung, um die Zahnbögen vorzubereiten und optimale Ergebnisse zu erzielen.

Align DACH Summit in München

Neben den wissenschaftlichen Symposien veranstaltet Align Technology auch den Align DACH Summit in München. Auf diesem Gipfeltreffen für KFO-Anwender und Praxismitarbeiter werden renommierte Referenten aus Deutschland, Österreich und international erwartet. Die Veranstaltung behandelt Themen wie erfolgreiche Praxisentwicklung, Patientenkommunikation, Optimierung der Praxisabläufe und Produktinnovation mit dem Invisalign System.

Innovative Vorträge und interaktive Workshops

Der Align DACH Summit bietet eine Vielzahl von innovativen Vorträgen und interaktiven Workshops, in denen die neuesten Erkenntnisse und Technologien der Aligner-Therapie vorgestellt werden. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen, Best Practices auszutauschen und von Experten auf dem Gebiet der Kieferorthopädie zu lernen. Darüber hinaus bietet der Summit eine ideale Plattform zum Networking und zur Interaktion mit Kollegen und Partnern aus der Branche.

Fortbildungsangebote für die Praxismitarbeiter

Der Align DACH Summit richtet sich nicht nur an KFO-Anwender, sondern auch an Praxismitarbeiter. Es werden spezielle Fortbildungsangebote und Schulungen angeboten, um das Team auf den neuesten Stand der Aligner-Therapie zu bringen. Dies ermöglicht eine erhöhte Effizienz und Qualität der Behandlung in der Praxis.

Für Kieferorthopäden und Praxismitarbeiter bietet der Align DACH Summit eine einzigartige Gelegenheit, sich weiterzubilden, neue Kontakte zu knüpfen und ihr Fachwissen zu erweitern. Durch die Teilnahme an dieser hochkarätigen Veranstaltung können sie ihr Praxiswachstum vorantreiben und ihren Patienten eine erstklassige Versorgung bieten, die auf den neuesten Erkenntnissen und Technologien der Aligner-Therapie basiert.

SmileView Simulator für Patienten

Der interaktive SmileView Simulator von Align Technology ermöglicht es Patienten, innerhalb weniger Sekunden zu sehen, wie ihr Lächeln nach einer Invisalign Behandlung aussehen könnte. Durch die Nutzung computergenerierter Simulationen erhalten interessierte Patienten einen realistischen Eindruck von den potenziellen Ergebnissen einer Invisalign Behandlung. Dieser innovative Simulator trägt nicht nur zur Patientenerfahrung bei, sondern unterstützt auch den Entscheidungsprozess für eine Behandlung mit Alignerschienen.

Der SmileView Simulator ist einfach zu bedienen und bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche. Patienten müssen nur ein Foto ihres Lächelns hochladen und erhalten dann eine sofortige Simulation des potenziellen Endergebnisses. Diese Visualisierung ist ein wertvolles Werkzeug für Patienten, um ihre Behandlungsoptionen besser zu verstehen und eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Mit dem SmileView Simulator werden Patienten ermutigt, aktiv an ihrer Behandlungsplanung teilzunehmen. Es ermöglicht ihnen, ihre Vorstellungen zu kommunizieren und ihre Bedenken oder Erwartungen mit ihrem Kieferorthopäden zu besprechen. Durch diese Interaktion wird ein gemeinsames Verständnis der Behandlungsziele geschaffen und die Zufriedenheit der Patienten erhöht.

Beispielhafte Simulation:

Behandlungsschritte Dauer
Erstes Aligner-Set 4 Monate
Wöchentlicher Aligner-Wechsel 6 Monate
Feinabstimmung 2 Monate
Gesamtdauer der Behandlung 12 Monate

Mit dem Invisalign System sind individuelle Behandlungspläne möglich. Die angegebenen Behandlungsschritte dienen nur als Beispiel und können je nach individuellem Fall variieren.

Die Karriere von Dr. Rolf Hinz

Dr. Rolf Hinz ist ein herausragender Kieferorthopäde mit einer beeindruckenden Karriere in der kieferorthopädischen Praxis. Sein Engagement für die medizinische Forschung und Entwicklung hat zu bedeutenden Erfindungen und Innovationen in der Branche geführt. Dr. Hinz ist bekannt für seine Arbeit auf dem Gebiet der Prävention von Funktionsstörungen und Fehlstellungen.

Dr. Rolf Hinz hat eine erfolgreiche kieferorthopädische Praxis sowohl in der DDR als auch in Deutschland aufgebaut. Mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung hat er verschiedene Geräte und Aligner zur Behandlung von Schlafapnoe und zur Prävention von Kieferfehlstellungen entwickelt oder organisiert. Seine innovativen Ansätze haben dazu beigetragen, die Lebensqualität vieler Patienten zu verbessern.

Als Pionier auf dem Gebiet der Prävention setzt sich Dr. Rolf Hinz insbesondere für die frühe Behandlung von Kindern und die Prävention von Kieferfehlstellungen ein. Er hat sich aktiv für die Entwicklung von Präventionsprogrammen eingesetzt und fordert, dass präventive Aufgaben stärker an zahnmedizinisches und Pflege-Fachpersonal delegiert werden sollten. Seine Leidenschaft und sein Engagement haben ihn zu einem angesehenen Experten auf seinem Gebiet gemacht.

Jahr Erfindungen/Innovationen
1990 Entwicklung des Hinz Aligners zur Behandlung von Schlafapnoe
1995 Einführung der Hinz-Präventionsmethode zur Verhinderung von Kieferfehlstellungen
2002 Organisation des ersten internationalen Symposiums zur Prävention in der Kieferorthopädie

Die Karriere von Dr. Rolf Hinz ist ein inspirierendes Beispiel für den Einsatz und die Innovationskraft in der kieferorthopädischen Praxis. Seine bahnbrechenden Erfindungen und sein Fokus auf Prävention haben dazu beigetragen, die Standards in der pädiatrischen Zahnheilkunde zu verbessern und das Leben vieler Patienten zum Besseren zu verändern.

Prävention im Fokus

Dr. Rolf Hinz, ein angesehener Kieferorthopäde, setzt sich mit Leidenschaft für die Prävention in der pädiatrischen Zahnheilkunde ein. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei der Altersgruppe der Kleinkinder und Grundschulkinder. Er ist davon überzeugt, dass durch eine frühzeitige und effektive präventive Behandlung viele zahnmedizinische Probleme vermieden werden können. Um diesem Ziel näher zu kommen, hat er sich stark dafür eingesetzt, präventive Aufgaben verstärkt an spezialisiertes zahnmedizinisches und Pflege-Fachpersonal zu delegieren. Indem er die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt, schafft er die Grundlage für eine umfassende und effiziente präventive Versorgung.

Dr. Rolf Hinz tritt auch gegen Widerstände in der Standesführung an, um seine Vision einer verbesserten Prävention voranzutreiben. Er setzt sich für sinnvolle Prophylaxe-Strukturen ein, insbesondere für geriatrische Patienten und Menschen mit Behinderungen. Dabei kämpft er gegen Präventionsgegner, die lieber reparieren als vorbeugen möchten. Seine Überzeugung und sein Engagement haben ihn zu einer einflussreichen Figur in der Zahnheilkunde gemacht.

Um seine Ideen und Präventionsstrategien weiter voranzutreiben, ist Dr. Rolf Hinz bestrebt, die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen medizinischen Disziplinen zu fördern. Er betont die Bedeutung klarer Unterscheidungen zwischen Kieferchirurgie und Kieferorthopädie, um die bestmögliche Versorgung für die Patienten zu gewährleisten. Sein Ziel ist es, die Prävention zu stärken und die Lebensqualität der Menschen durch eine verbesserte Mundgesundheit zu erhöhen.

Wichtige Ziele von Dr. Rolf Hinz im Bereich Prävention:

  • Delegation von präventiven Aufgaben an spezialisiertes Fachpersonal
  • Schaffung sinnvoller Prophylaxe-Strukturen für geriatrische Patienten und Menschen mit Behinderungen
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen medizinischen Disziplinen
  • Betonung klarer Unterscheidungen zwischen Kieferchirurgie und Kieferorthopädie

Konflikte und Widerspruch

Dr. Rolf Hinz ist ein Kieferorthopäde, der sich nicht scheut, in Konflikte zu geraten und Widerspruch gegen etablierte medizinische Disziplinen und Standespolitik einzulegen. Seine Vision einer klaren Unterscheidung zwischen Kieferchirurgie und Kieferorthopädie stellt traditionelle Vorstellungen in Frage und provoziert Diskussionen innerhalb des Fachgebiets. Hinz ist ein engagierter Präventionsgegner, der sich vehement für eine präventive Herangehensweise in der Zahnheilkunde einsetzt und gegen Reparaturmaßnahmen plädiert. Seine Ansichten stoßen jedoch auf Widerstand bei einigen Kollegen, die eher traditionelle Behandlungsmethoden bevorzugen.

„Wir müssen uns von dem alten Denkansatz lösen, dass wir nur dann eingreifen sollen, wenn bereits Schäden entstanden sind. Prävention ist der Schlüssel zur langfristigen Mundgesundheit unserer Patienten“, betont Dr. Rolf Hinz.

Eine solche Haltung sorgt für kontroverse Debatten innerhalb der Zahnmedizin und spiegelt die unterschiedlichen Ansichten über den besten Ansatz zur Behandlung und Vorbeugung von Zahnproblemen wider. Während einige Praktiker die Meinung vertreten, dass eine umfassende Prävention der beste Weg ist, um Zahnerkrankungen zu bekämpfen, argumentieren andere, dass eine stark reparaturorientierte Herangehensweise effektiver ist.

Der Kampf für eine präventive Zahnheilkunde

Dr. Rolf Hinz kämpft energisch für die Etablierung einer präventiven Zahnheilkunde, die darauf abzielt, Mundgesundheitsprobleme bereits im Frühstadium zu erkennen und zu behandeln. Er fordert eine stärkere Zusammenarbeit zwischen verschiedenen medizinischen Disziplinen, um eine ganzheitliche und umfassende Versorgung der Patienten zu gewährleisten. Seine Standpunkte haben ihn zu einer kontroversen Figur gemacht, die sowohl auf Zustimmung als auch auf Widerstand stößt.

Tabelle: Standpunkte zur Prävention in der Zahnheilkunde

Kategorie Standpunkt
Zahnärzte Prävention sollte im Fokus stehen, um langfristige Mundgesundheit zu gewährleisten.
Zahnchirurgen Reparaturmaßnahmen und Eingriffe haben höhere Erfolgsaussichten und sind kosteneffektiver.
Standespolitik Prävention sollte Teil der zahnärztlichen Ausbildung und der Leitlinien sein.
Patienten Eine präventive Behandlung ist kostengünstiger und weniger belastend.

Dr. Rolf Hinz bleibt jedoch unbeirrt und setzt sich weiterhin für seine Überzeugungen ein. Sein Engagement für präventive Maßnahmen und sein Kampf gegen die gängige Standespolitik haben ihn zu einer einflussreichen Figur in der Zahnheilkunde gemacht.

Fazit

Die Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde birgt ein enormes Innovationspotential. Wir bei Align Technology setzen uns aktiv dafür ein, Fachleute und Praxismitarbeiter über die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile der Aligner-Therapie zu informieren. Das regelmäßig stattfindende Invisalign European Scientific Symposium und der Align DACH Summit sind nur einige Beispiele für unsere Bemühungen, das Bewusstsein für diese innovative Behandlungsmethode zu schärfen.

Eine herausragende Persönlichkeit auf diesem Gebiet ist Dr. Rolf Hinz, der sich unermüdlich für die Weiterentwicklung und Prävention in der pädiatrischen Zahnheilkunde einsetzt. Seine langjährige Erfahrung und Expertise machen ihn zu einem Vorbild für engagierte Kieferorthopäden. Dr. Hinz treibt nicht nur die Forschung und Entwicklung voran, sondern setzt sich auch für klare Unterscheidungen zwischen medizinischen Disziplinen ein und kämpft gegen Präventionsgegner, die lieber reparieren als vorbeugen möchten.

Wir sind überzeugt, dass die Aligner-Therapie weiterhin eine bedeutende Rolle in der pädiatrischen Zahnheilkunde spielen wird. Mit dem Einsatz modernster Technologien und kontinuierlicher Forschung und Entwicklung möchten wir dazu beitragen, die Behandlungsmöglichkeiten für junge Patienten ständig zu verbessern. Durch eine enge Zusammenarbeit mit Experten wie Dr. Rolf Hinz können wir gemeinsam das Innovationspotential der Aligner-Therapie weiter ausbauen.

FAQ

Was ist Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde?

Aligner-Therapie ist eine innovative kieferorthopädische Behandlungsmethode, die speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde. Dabei werden transparente Kunststoffschienen, sogenannte Aligner, verwendet, um Zahnfehlstellungen zu korrigieren.

Welche Rolle spielt Align Technology bei der Aligner-Therapie?

Align Technology ist das Unternehmen, das das Invisalign System entwickelt und herstellt, das weltweit führende Aligner-Therapie-System. Das Unternehmen organisiert regelmäßig wissenschaftliche Symposien und Veranstaltungen, um Fachleute und Praxismitarbeiter über die Möglichkeiten und Vorteile der Aligner-Therapie zu informieren.

Was wurde auf dem Invisalign European Scientific Symposium behandelt?

Das Symposium behandelte das Thema „Innovation für heranwachsende Patienten“. Es präsentierte Fachbeiträge von Referenten aus der ganzen Welt und bot eine Plattform zum Austausch von Wissen und Erfahrungen im Bereich der Aligner-Therapie bei Kindern und Jugendlichen.

Welche Effekte werden in der mandibulären Protrusionstherapie mit dem Invisalign System beobachtet?

Eine prospektive randomisierte klinische Studie zeigte signifikante skelettale Effekte für die mit dem Invisalign System behandelte Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe. Dies deutet darauf hin, dass das Invisalign System eine wirksame Methode zur Behandlung von mandibulärer Protrusion ist.

Wie kann das Invisalign System bei Klasse-II-Korrekturen eingesetzt werden?

Eine retrospektive Analyse von pädiatrischen Behandlungsfällen zeigte, dass der Zeitpunkt des Behandlungsbeginns, das Wachstumspotenzial des Unterkiefers und der Schweregrad der Malokklusion entscheidende Aspekte für die Behandlungsstrategie bei Klasse-II-Korrekturen sind. Das Invisalign System kann in solchen Fällen eine effektive Lösung sein.

Wie lange dauert die mandibuläre Protrusionstherapie mit dem Invisalign System?

Eine multizentrische klinische Studie zeigte, dass die Behandlungsphase der mandibulären Protrusion im Durchschnitt 13,4 Monate dauerte. Das Invisalign First System wurde zur Vorbereitung der Zahnbögen vor der Behandlung bzw. vor der mandibulären Protrusion empfohlen.

Was ist der Align DACH Summit in München?

Der Align DACH Summit ist ein Gipfeltreffen für Kieferorthopäden und Praxismitarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dieser Veranstaltung werden renommierte Referenten erwartet und Themen wie erfolgreiche Praxisentwicklung, Patientenkommunikation, Optimierung der Praxisabläufe und Produktinnovation mit dem Invisalign System behandelt.

Was ist der SmileView Simulator von Align Technology?

Der SmileView Simulator ist ein interaktives Tool, das es Patienten ermöglicht, innerhalb weniger Sekunden zu sehen, wie ihr Lächeln nach einer Invisalign Behandlung aussehen könnte. Der Simulator nutzt computergenerierte Simulationen und leitet interessierte Patienten zur Suche nach einem Invisalign Anwender weiter.

Welche Rolle spielt Dr. Rolf Hinz in der Kieferorthopädie?

Dr. Rolf Hinz ist ein renommierter Kieferorthopäde, der eine erfolgreiche kieferorthopädische Praxis aufgebaut hat und an der Weiterentwicklung kieferorthopädischer Behandlungsmethoden beteiligt war. Er hat verschiedene Geräte und Aligner entwickelt und setzt sich aktiv für die Prävention im Kleinkind- und Grundschulalter ein.

Wofür setzt sich Dr. Rolf Hinz ein?

Dr. Rolf Hinz setzt sich besonders für die Delegation präventiver Aufgaben an zahnmedizinisches und Pflege-Fachpersonal ein. Er kämpft gegen Widerstände in der Standesführung und setzt sich für sinnvolle Prophylaxe-Strukturen für geriatrische und behinderte Menschen ein. Er scheut auch nicht den Konflikt mit anderen medizinischen Disziplinen und der Standesführung.

Welchen Innovationspotential hat die Aligner-Therapie in der pädiatrischen Zahnheilkunde?

Die Aligner-Therapie hat in der pädiatrischen Zahnheilkunde ein großes Innovationspotential. Unternehmen wie Align Technology organisieren regelmäßig Veranstaltungen, um Fachleute und Praxismitarbeiter über die Möglichkeiten und Vorteile der Aligner-Therapie zu informieren. Damit wird die Weiterentwicklung und Verbesserung dieser Behandlungsmethode vorangetrieben.

Quellenverweise


Mehr zum Thema:

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Wert legen auf eine konstante, reibungslose Zusammenarbeit bei gleichbleibend hoher Qualität, sind wir die richtigen Partner für Sie.

Wir stehen bereit, um Sie zu unterstützen und Ihren Patient:innen das Lächeln zu geben, das sie verdienen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Bei Mundwerk stehen Sie und Ihre Patient:innen immer an erster Stelle.

Wir freuen uns darauf, auch Sie zu 100 % zufrieden zu stellen. Entdecken Sie den Unterschied, den Mundwerk macht. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Team!

Rufen Sie uns an 0800-1831100 oder schicken Sie uns eine Anfrage über das folgende Formular.